Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Glocken

In der Glockenstube des Langelner Kirchturms befindet sich ein neu gezimmerter Glockenstuhl mit drei Bronzeglocken.
Die größte und jüngste Glocke wurde am 23. Oktober 2009 in Karlsruhe gegossen. Auf der Vorderseite trägt sie das Abbild der Maria mit dem Jesuskind aus dem Altar. Auf der Rückseite ist ein Kruzifix gestaltet, wie es bis in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in unserer Langelner Kirche hing. Am 23. Januar 2010 wurde die Glocke in einem ökumenischen Gottesdienst geweiht und auf den Turm gezogen. Sie ersetzt eine Eisenglocke aus dem Jahr 1921, die eine Ersatzglocke für die dem 1. Weltkrieg geopferte Glocke aus dem Jahre 1601 war. Die ausgediente Eisenglocke hängt jetzt unter der Decke und erklingt als Stundenschlag. Unsere älteste Glocke ist eine Marienglocke aus dem 14. Jahrhundert, von schlanker Gestalt mit Ritzungen und Inschrift versehen. Im Sommer 2009 wurde sie in der Glockenschweißerei restauriert. Die Kleinste unserer Glocken, auch Bimmel genannt, stammt aus dem Jahre 1798.
Der Klang unserer Glocken soll uns erfreuen, über Schmerz und Leid hinweg ein Trost sein, er soll uns Ruf zum Gebet, zum Gottesdienst sein, oder einfach nur für einen kurzen Moment der Besinnung sorgen.